Füllungstherapie und Zahnerhaltung

Die Materialfrage

ist abhängig von Ihren Wünschen und Ansprüchen.
Nicht immer kann jeder Defekt mit jedem Material gefüllt werden. Die Größe und Lokalisation ist bei der Auswahl entscheidend.

Keramik oder Gold als Einlagefüllung

Präzise, im Meisterlabor gefertigte Füllungen von höchster Güte, Bioverträglichkeit, Langlebigkeit und perfektem Aussehen.
Das Optimum an Substanzerhalt und Ästhetik bei fast allen Indikationen.

Moderne Komposite als Dentinadhäsive Mehrschichtrekonstruktionen

In mehreren Material- und Farbschichten gelegte, zwischengehärtete zahnfarbene Füllung mit keramikverstärktem Kunststoff (Tetric Ceram® der Firma Vivadent aus Ellwangen).
Schichtweises Einbringen des Kompositmaterials führt zu einer geringeren Schrumpfung das Materials und somit zur wesentlich besseren Anhaftung an der Zahnwand. Dies bringt eine deutlich höhere Belastbarkeit und Lebenserwartung. Schmelz und Dentin werden vorher mit aufwändigen Haftvermittlern vorbehandelt.

Einfache Kunststoffe

Im Einschichtverfahren gelegte, weiße Füllung.
Standardtherapie vor Einführung der modernen Komposite.
Nur in wenigen Fällen indiziert, da wegen geringerer Anhaftung an der Zahnsubstanz die Stabilität und damit Langlebigkeit nicht gesichert ist.

ICON - Bohren nein Danke!

Infiltration der beginnenden Karies mit Spezialkunststoff.
Versiegelung der Demineralisation durch eine spezielle Methode ohne Bohren, ohne Substanzverlust und ohne Spritze. Nähere Informationen auf der Website der Firma DMG.